Soinsee

Der Soinsee ist ein Bergsee im Mangfallgebirge und gehört zur Gemeinde Bayrischzell. Dieser See liegt rund 5 km Luftlinie südwestlich von Bayrischzell auf 1.458 m Höhe und ist der höchstgelegene in Deutschland bewirtschaftete See. Lediglich von Norden her ist der See über eine für den normalen Verkehr gesperrte Forststraße zu erreichen, ansonsten gibt es nur Wanderwege in diese abgelegene Bergregion. Östlich oberhalb des Sees liegt die Ruchenkopfhütte, welche einen schönen Blick zu den westlich hinter dem See aufragenden Ruchenköpfen erlaubt. Hinter diesen ist noch die Rotwand erkennbar, welche eine natürliche Barriere zum 5,1 km (Luftlinie) weiter westlich gelegenen Spitzingsee darstellt. Geologisch wurde der See durch einen von Gletschereis geformten Hochkessel geschaffen; er hat keine erkennbaren Zu- oder Abflüsse. Der Soingraben taucht erst 780 m östlich des Sees bei der Soin-Alm auf.

Die Fläche des Sees beträgt 4,97 ha.
Der See ist bis zu 9,5 Meter tief und ca. 5 Monate im Jahr zugefroren.

Saison:
ab 1. Juni bis 31. Oktober
ab 1. Oktober nur noch künstliche Fliege erlaubt

Koordinaten:
Soinsee

klicken Sie auf die Fotos um eine größere Darstellung zu erhalten
Soinsee-04 Soinsee-08 Soinsee-07
Soinsee-06 Soinsee-05
Mehr Fotos

Weitere Infos
Soinsee, die-milchner.de
Soinsee, miesbacher-fischerjugend.de
Wetter in 83735 Geitau

Preise und Verkaufsstellen für Fischkarten finden Sie hier

Advertisements