Verein

Neophytenbekämpfung 2016 am 8. Oktober

Liebe Mitglieder,

die Bund Naturschutz-Ortsgruppe Miesbach befasst sich heuer mit einem Neophyten-Projekt: der Kontrolle und Bekämpfung des japanischen Staudenknöterichs im Bereich der Miesbacher Schlierach.

Es sollen in der Stadt Miesbach entlang der Schlierach mehrere Standorte bearbeitet und die sich weiter ausbreitenden nicht einheimischen Pflanzen abgeschnitten und entsorgt werden.

An diesem Projekt will sich auch der Bezirksfischereiverein Miesbach-Tegernsee e.V. gerne beteiligen.

In ersten Aktionen wurden bereits unterschiedliche Methoden zur Bekämpfung dieses Gewächses ausprobiert und Gruppenleiter eingewiesen; ebenso wurden bereits diverse Knöterich-Vorkommen bearbeitet.

Die nun fünfte Aktion findet statt am 08.10. von 09:00 bis ca. 12:00 Uhr.
Treffpunkt ist am 08.10. um 09:00 Uhr beim Eisstadion in Miesbach (Parkplätze vorhanden).

Diese Bekämpfung wird als Arbeitsdienst gerechnet. Wir bitten um rege Teilnahme.

Die Arbeiten sind weitgehend wie Gartenarbeit, bitte denkt jedoch an geeignete Kleidung (lange Hose, langärmliges Oberteil, Kopfbedeckung), festes Schuhwerk bzw. Gummistiefel / Wathose, Handschuhe, Gartenscheren und  Pickel.

Peter Lippert
Arbeitsdienstleiter

Neophytenbekämpfung 2016 am 27. August

Liebe Mitglieder,

die Bund Naturschutz-Ortsgruppe Miesbach befasst sich heuer mit einem Neophyten-Projekt: der Kontrolle und Bekämpfung des japanischen Staudenknöterichs im Bereich der Miesbacher Schlierach.

Es sollen in der Stadt Miesbach entlang der Schlierach mehrere Standorte bearbeitet und die sich weiter ausbreitenden nicht einheimischen Pflanzen abgeschnitten und entsorgt werden.

An diesem Projekt will sich auch der Bezirksfischereiverein Miesbach-Tegernsee e.V. gerne beteiligen.

In ersten Aktionen wurden bereits unterschiedliche Methoden zur Bekämpfung dieses Gewächses ausprobiert und Gruppenleiter eingewiesen; ebenso wurden bereits diverse Knöterich-Vorkommen bearbeitet.

Die nun vierte Aktion findet statt am 27.08. von 09:00 bis ca. 12:00 Uhr.
Treffpunkt ist am 27.08. um 09:00 Uhr beim Eisstadion in Miesbach (Parkplätze vorhanden).

Diese Bekämpfung wird als Arbeitsdienst gerechnet. Wir bitten um rege Teilnahme.

Die Arbeiten sind weitgehend wie Gartenarbeit, bitte denkt jedoch an geeignete Kleidung (lange Hose, langärmliges Oberteil, Kopfbedeckung), festes Schuhwerk bzw. Gummistiefel / Wathose, Handschuhe, Gartenscheren und Pickel.

Peter Lippert
Arbeitsdienstleiter

Neophytenbekämpfung 2016 am 20. August

Liebe Mitglieder,

die Bund Naturschutz-Ortsgruppe Miesbach befasst sich heuer mit einem Neophyten-Projekt: der Kontrolle und Bekämpfung des japanischen Staudenknöterichs im Bereich der Miesbacher Schlierach.

Es sollen in der Stadt Miesbach entlang der Schlierach mehrere Standorte bearbeitet und die sich weiter ausbreitenden nicht einheimischen Pflanzen abgeschnitten und entsorgt werden.

An diesem Projekt will sich auch der Bezirksfischereiverein Miesbach-Tegernsee e.V. gerne beteiligen.

In ersten Aktionen wurden bereits unterschiedliche Methoden zur Bekämpfung dieses Gewächses ausprobiert und Gruppenleiter eingewiesen; ebenso wurden bereits diverse Knöterich-Vorkommen bearbeitet.

Die nun dritte Aktion findet statt am 20.08. von 09:00 bis ca. 12:00 Uhr.
Treffpunkt ist am 20.08. um 09:00 Uhr beim Eisstadion in Miesbach (Parkplätze vorhanden).

Diese Bekämpfung wird als Arbeitsdienst gerechnet. Wir bitten um rege Teilnahme.

Die Arbeiten sind weitgehend wie Gartenarbeit, bitte denkt jedoch an geeignete Kleidung (lange Hose, langärmliges Oberteil, Kopfbedeckung), festes Schuhwerk bzw. Gummistiefel / Wathose, Handschuhe, Gartenscheren und Pickel.

Peter Lippert
Arbeitsdienstleiter

Neophytenbekämpfung 2016 am 2. Juli

Liebe Mitglieder,

die Bund Naturschutz-Ortsgruppe Miesbach befasst sich heuer mit einem Neophyten-Projekt: der Kontrolle und Bekämpfung des japanischen Staudenknöterichs im Bereich der Miesbacher Schlierach.

Es sollen in der Stadt Miesbach entlang der Schlierach mehrere Standorte bearbeitet und die sich weiter ausbreitenden nicht einheimischen Pflanzen abgeschnitten und entsorgt werden.

An diesem Projekt will sich auch der Bezirksfischereiverein Miesbach-Tegernsee e.V. gerne beteiligen.

In einer ersten Aktion wurden bereits unterschiedliche Methoden zur Bekämpfung dieses Gewächses ausprobiert und die Gruppenleiter für die nun anstehende Bekämpfungsaktion eingewiesen.

Die nun zweite Aktion findet statt am 2. Juli von 09:00 bis max 12:00 Uhr.
Treffpunkt ist am 2. Juli um 09:00 Uhr beim Eisstadion in Miesbach (Parkplätze vorhanden).

Diese Bekämpfung wird als Arbeitsdienst gerechnet.
Wir bitten um rege Teilnahme.

Die Arbeiten sind weitgehend wie Gartenarbeit, bitte denkt jedoch an geeignete Kleidung (lange Hose, langärmliges Oberteil, Kopfbedeckung), festes Schuhwerk bzw. Gummistiefel / Wathose, Handschuhe und Gartenscheren.
Auch werden Personen benötigt, die das dann abgeschnittene Material aufsammeln und die Pflanzenmasse dann auf einen Lastwagen laden.

Peter Lippert
Arbeitsdienstleiter

Neophytenbekämpfung 2016 am 25. Juni

Liebe Mitglieder,

die Bund Naturschutz-Ortsgruppe Miesbach befasst sich heuer mit einem Neophyten-Projekt: der Kontrolle und Bekämpfung des japanischen Staudenknöterichs im Bereich der Miesbacher Schlierach.

Es sollen in der Stadt Miesbach entlang der Schlierach mehrere Standorte bearbeitet und die sich weiter ausbreitenden nicht einheimischen Pflanzen abgeschnitten und entsorgt werden.

An diesem Projekt will sich auch der Bezirksfischereiverein Miesbach-Tegernsee e.V. gerne beteiligen.

In einer ersten Aktion wurden bereits unterschiedliche Methoden zur Bekämpfung dieses Gewächses ausprobiert und die Gruppenleiter für die nun anstehende Bekämpfungsaktion eingewiesen.

Diese findet statt am 25. Juni von 09:00 bis 12:00.
Treffpunkt ist am 25. Juni um 09:00 Uhr vor dem Eisstadion in Miesbach.

Diese Bekämpfung wird als Arbeitsdienst gerechnet.
Wir bitten um rege Teilnahme.

Die Arbeiten sind weitgehend wie Gartenarbeit, bitte denkt jedoch an geeignete Kleidung (lange Hose, langärmliges Oberteil, Kopfbedeckung), festes Schuhwerk bzw. Gummistiefel / Wathose, Handschuhe und Gartenscheren.
Auch werden Personen benötigt, die das dann abgeschnittene Material aufsammeln und die Pflanzenmasse dann auf einen Lastwagen laden.

Peter Lippert
Arbeitsdienstleiter

1. Infobrief 2016

Termine 2016

Freitag 15. April 
Fischkartenausgabe
ab 19:00 bis 21:00

Gasthaus Bräuwirt in Miesbach
Seekarten ebenfalls noch erhältlich!

Samstag 14. Mai und 11. Juni
Ausgabe der vorbestellten, am 15. April nicht abgeholten Fließgewässerfischkarten
ab 09:00 bis 10:00

Schreibwaren Grinev Schliersee – Neuhaus

Staatl. Fischereischein und Mitgliedsausweis nicht vergessen!

Weitere Fischkartenabholtermine gibt es nicht. Niemand muss persönlich die Karten abholen. Bei Mitgabe des staatl. Fischereischeines kann dies auch durch Angehörige, Freunde usw. erledigt werden.
Nachkauf Fließgewässerkarten ausschließlich im Waizingerkeller in Miesbach (soweit noch vorhanden).
Wir sind verpflichtet den staatl. Schein vor Kartenausgabe auf Gültigkeit zu prüfen.

Arbeitsdienste:
Samstag 9. April um 08:00
Arbeitsdienst BFV
Treffpunkt Oberlandhalle Miesbach

Samstag 23. April um 7:30 Uhr
Außerordentlicher Arbeitsdienst –> weiterlesen
Treffpunkt ehemaliger Alpengroßmarkt in Hausham

Samstag 1. Oktober um 08:00
Arbeitsdienst BFV
Treffpunkt Oberlandhalle Miesbach

1. Infobrief 2015

Termine 2015

Mittwoch 15. April

  • Fischkartenausgabe ab 18.30 bis 21.30
  • Gasthaus Staudenhäusl Agatharied
  • Seekarten ebenfalls noch erhältlich !!
  • Ausreichend Parkplätze am KH Agatharied.

Samstag 2. Mai und 6. Juni

  • Ausgabe der vorbestellten, am 15. April nicht abgeholten Vereinsgewässerfischkarten ab 09:00 bis 10:00
  • Schreibwaren Grinev Schliersee – Neuhaus

Obb. Fischereitag 2012

Einladung zum Oberbayerischen Fischereitag 2012 in Schlierse

Programm:
Samstag, den 8. September 2012
Sonntag, den 9. September 2012

Bestimmungen und Hinweise:
Teilnahmeberechtigt sind alle Fischerkönige der Vereine, die dem Fischereiverband Oberbayern e.V. angeschlossen sind.
Oberbayerischer Fischerkönig wird der Vereinskönig, der den schwersten Fisch gelandet hat. Gewertet wird nach Gramm.
Fischerkönige werden gebeten, bei der Proklamation und beim Festzug die Königskette anzulegen.

Fischgewässer:
Schliersee
Bestimmungen auf der Tägeskarte beachten!
Boote können nur begrenzt angemietet werden!

Weiter lesen

Petition an die Verbände

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Angelfreunde!

Im Petitionsausschuss des deutschen Bundestages wurde vor wenigen Tagen eine Petition gegen einen weiteren Ausbau unserer Fließgewässer mit Kleinkraftwerken, eingebracht. Diese Petition benötigt 50.000! Unterschriften, um vor den Petitionsausschuss angehört zu werden.
Die Onlineliste steht zur Zeichnung bis zum 11.11.2011 zur Verfügung. In Anbetracht der doch nur noch kurzen Zeit, ist absolute Eile von Nöten, so das nach Möglichkeit die benötigten Stützunterschriften zusammen kommen.
Bitte seien Sie so freundlich, ihre Verbandsmitglieder hiervon in Kenntnis zu setzen. Wir wären Ihnen sehr verbunden, wenn Sie das Thema an erster Stelle auf ihre Homepage stellen würden, mit der Info: Dringend!
Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit, dieses Schreiben zusätzlich per Mail Verteiler an alle Angler ihres Verbandes, den angeschlossenen Vereinen und Gruppen zur Info weiterzuleiten. Über eine aktive Mithilfe von Ihnen und ihren Landes-Verband freuen wir uns sehr. Bitte helfen Sie mit, das diese Petition zu einem Erfolg für uns Angler wird!

Übrigens: Stimmberechtigt sind alle EU Bürger, somit zählen auch die Stimmen aller Bürger der EU-Staaten!

Es verbleibt mit freundlichen Grüßen und ein zünftigen Petri Heil und Gut Wasserwaid, Roland Thräner

**

Sehr geehrte Damen und Herren, Hallo Freunde,

eine Gruppe engagierter Angelfischer hat beim Deutschen Bundestag eine Petition zum Thema „Wasserkraft und Fischereischäden“ eingebracht. Seit heute steht der Inhalt als ePetition in verkürzter Form (ePetitionen dürfen max. 5000 Zeichen enthalten) im Internet.
Die Fachverlage sind verständigt und gebeten, die Leser zu bitten, sich einzutragen. Der Verlagstext lautete: Wasserkraft umweltfreundlich?

Angler: Bitte beteiligt Euch an einer öffentlichen Petition, die beim Bundestag eingereicht wurde! Anders als von den großen Energieversorgern angepriesen schadet Strom aus Wasserkraft der Natur.
In den Turbinen der Wasserkraftanlagen werden zahllose Fische zerhackt. Jedes Wehr unterbricht das Fließ-Kontinuum. In den Stauhaltungen erwärmt sich im Sommer das Wasser mit der Folge einer Sauerstoffverarmung. Mit der verminderten Fließgeschwindigkeit folgen unerwünschte Ablagerungen und zerstören Laichplätze, dort bilden sich auch Faulgase wie z.B. Methan, das um ein mehrfaches klimaschädlicher ist als CO2. Der Tierschutz hat in das Grundgesetz Aufnahme gefunden und gilt auch dem Schutz von Fischen vor einem qualvollen Ende in den Turbinen. Auch nach dem Verschlechterungsverbot der EUWasserrahmenrichtlinie ist nach Auffassung einer Gruppierung engagierter Fischer die Errichtung neuer Wasserkraftanlagen zu verbieten. Daher wurde eine Petition beim Bundestag eingebracht und es gibt für jedermann die Chance, die Petition zu unterzeichnen.

Ich wäre Ihnen dankbar wenn Sie sich der Petition anschließen und sich eintragen würden.
Mit freundlichem Gruß, Kurt Dietl

Weiter lesen

Mangfall-Allianz

Gründung der Mangfall-Allianz

Breites Bündnis von Verbänden gründet Mangfall-Allianz
Ein breites Bündnis von Vereinen und Verbänden hat die Mangfall-Allianz gegründet. Ziel des Zusammenschlusses ist eine Verbesserung des ökologischen Zustandes der Bäche, Flüsse und Seen im Einzugsgebiet der Mangfall. Anlass zur Gründung war, den Betrieb des oberbayerischen Leitzachkraftwerkes auf eine ökologisch sinnvolle und nachhaltige Basis zu stellen. Die Stadtwerke München haben im April dieses Jahres einen Antrag zum Weiterbetrieb des bereits 1913 gebauten Wasserkraftwerks für weitere 30 Jahre gestellt. Viele ökologisch wichtige Punkte sind darin nicht enthalten… weiterlesen

1. Presseinformation zur Mangfall-Allianz
Die Mangfall-Allianz ist ein Zusammenschluss von elf Verbänden, die sich für eine Verbesserung des ökologischen Zustandes der Gewässer im Einzugsgebiet der Mangfall einsetzen. Die Ziele der Allianz wurden in einer Resolution festgelegt.
Gerade in niederschlagsärmeren Zeiten, fallen die Flussbetten von Mangfall, Leitzach und Schlierach abschnittsweise trocken und werden für Gewässerorganismen unpassierbar, da zu große Wassermengen zum Zweck der Energiegewinnung abgeleitet werden. Andererseits reagiert die Bevölkerung beunruhigt auf die steigende Häufigkeit von Hochwasserereignissen mit teilweise katastrophalen wirtschaftlichen Folgen. Die umfangreichen Planungen und Maßnahmen zur Hochwasserfreilegung von Siedlungen und Infrastruktureinrichtungen machen deutlich, dass wir in der Vergangenheit zu stark in die Ökosysteme der Flüsse und Auen eingegriffen und zu weit auf Kosten der Natur ausgebreitet haben.
Ziel der Mangfall-Allianz ist eine Renaturierung der Fluss- und Bachlandschaften wo immer möglich und der Erhalt bzw. die Wiederherstellung freifließender Reststrecken. Mangfall, Schlierach und Leitzach sollen als natürliche Flusslandschaften Lebensraum einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt und für den Menschen Erholungsraum sein und bleiben. Dies gilt auch für die Seen im Einzugsgebiet der Mangfall… weiterlesen

Gründungsresolution der Mangfall-Allianz vom 24.08.2010
Informationen zur Gründungsresolution der Mangfall-Allianz… weiterlesen

Echo auf die 1.Pressekonferenz der Mangfall-Allianz