Die Wahrheit über Wasserkraft

Degenerativ statt regenerativ!

Die Form der Wasserkraftnutzung in Bayern hat sich im Lauf der Zeit extrem
gewandelt, Klappernde Mühlräder sind in gut 120 Jahren einer intensiven
Energieausbeute gewichen. Hoch technisierte Industrieanlagen – ausgelegt
für eine maximale Leistung nach ökonomischen Maßgaben – prägen heute
das Bild.

Bayerns Flüsse und Bäche, seit jeher kraftspendende Lebensadern unserer
Heimat, die Natur- ebenso wie Kulturräume beleben und vernetzen, stehen
vor dern Kollaps. Nicht nur an Strömen wie Donau, Inn oder Lech, sondern
selbst an kleinsten Bächen finden sich wahre Bollwerke, die das Gewässer
zerstückeln und seine vitalisierende Kraft zunichte machen.

Hinter verheißungsvollen Werbeslogans, die Wasserkraft als „Ökostrom“ anpreisen,
verbergen sich Gefahren, die dem Strumkunden verschwiegen oder
bagatellisiert werden. Längst hat die Wasserkraft mehr zerstört, als sie an
„ökologisehen Vorteilen“ erbringt. Das betrifft sowohl lebendige Flüsse und
Bäche mit ihren Auen, wie auch Teile der bayerischen Kultur.

Weiter lesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s